Hochschule Darmstadt - Fb Informatik

Drucken| Layout| Design| Schriftgröße English|
Modulbeschreibung
Modul:Elaborierte IT-Prozesse (Praxisprojekt)

Advanced IT processes (Project)

Belegnummer:42.4800
Sprache:deutsch
Zuordnung:Dualer Master 2013 - 2. Semester
Lehrform:Pro = Projekt
SWS:2
CP:21
Prüfung:unbenotet: Präsentation der Projektergebnisse und Ausarbeitung einer Projektdokumentation
Anmeldung zur Prüfung:implizit durch die Belegung
Häufigkeit des Angebots:jedes Semester (zuletzt im WS 2019/2020)
Belegvoraussetzung:Ein vom Prüfungsausschuss zugelassenes Thema für das Projekt im Partnerunternehmen, das im vorlaufenden Semester gemeinsam mit dem Lehrenden und einem qualifizierten Fachbetreuer im Partnerunternehmen zu spezifizieren ist, wobei die Themenstellung des Projekts eine wissenschaftliche Vertiefung (siehe Modul "Wissenschaftliches Begleitseminar") und eine interdisziplinäre sozialwissenschaftliche Reflexion (siehe Modul "Interdisziplinäre und sozialwissenschaftliche Reflexion der Technikgestaltung") ermöglicht.
Erforderliche Vorkenntnisse:Kompetenzen zur Durchführung von Projekten, insbesondere allgemeines Projektmanagement und Kompetenzen zur mündlichen und schriftlichen Präsentation wissenschaftlich-technologischer Zusammenhänge.
Lernziele:Die Masterstudierenden sind in der Lage, aktuelle praxis- und forschungsrelevante Fragestellungen aus mindestens einem Teilgebiet der Informatik zu bearbeiten und die Ergebnisse praktisch umzusetzen. Sie erweitern und vertiefen
  • ihre fachlichen Kompetenzen in mindestens einem Teilgebiet der Informatik;
  • unter Berücksichtigung des Kontextes des jeweiligen Partnerunternehmens ihre Kompetenzen in den Bereichen Projektmanagement, Qualitätssicherung und Risikomanagement;
  • ihre projektbezogenen Kompetenzen sowie ihre allgemeinen Transfer-, Sozial- und Selbstkompetenzen;
  • ihre Kompetenzen und Fähigkeiten komplexe Sachverhalte zu analysieren, systematisch und strukturiert zu bearbeiten und fokussiert darzustellen;
  • ihre Kompetenzen im selbständigen Wissenserwerb.

Die Masterstudierenden können diese Kompetenzen bei der Bearbeitung eines umfangreichen informatischen Projekts anwenden.
Lehrinhalte:Das Thema des Projekts orientiert sich an aktuellen praxis- und forschungsrelevanten informatischen Fragestellungen des Partnerunternehmens, mit dem der Studierende einen Studienvertrag abgeschlossen hat. Es handelt sich um ein Vollzeit-Projekt, das eine Dauer von sechs Monaten hat und im jeweiligen Partnerunternehmen durchgeführt wird. Der Studierende wird während des Projekts von einem qualifizierten Fachbetreuer des Unternehmens und dem Lehrenden der Hochschule kooperativ betreut. In den Sitzungen des Seminars, das in den Unternehmen stattfindet, präsentieren die Studierenden ihren Projektstatus und die Ergebnisse ihrer Projektarbeit. Neben den Studierenden nehmen auch die Fachbetreuer an den Sitzungen des Seminars teil, so dass ein umfassendes Coaching der Studierenden realisiert werden kann, das insbesondere auch die Qualität der Präsentation und des Projektmanagements berücksichtigt.
Literatur:
  • Ahrendts, Fabian; Marton, Anita; IT-Risikomanagement leben! Wirkungsvolle Umsetzung für Projekte in der Softwareentwicklung; Springer; 2007.
  • Kammerer, Sebastian; Lang, Michael; Amberg, Michael; IT-Projektmanagement-Methoden: Best Practices von Scrum bis PRINCE2; Symposion Publishing; 2012.
  • Königs, Hans-Peter; IT-Risiko-Management mit System: Von den Grundlagen bis zur Realisierung - Ein praxisorientierter Leitfaden; 3. Aufl.; Vieweg + Teubner; 2009.
  • Schneider, Kurt; Abenteuer Softwarequalität: Grundlagen und Verfahren für Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement; 2. Aufl.; dpunkt; 2012.
  • Teichreber, Peter, E.; Praktische Software-Qualitätssicherung: Leitfaden für Testorganisation und -dokumentation; Symposion Publishing; 2008.
  • Wieczorrek, Hans W.; Mertens, Peter; Management von IT-Projekten: Von der Planung zur Realisierung; 4. Aufl.; Springer; 2010.
Arbeitsformen / Hilfsmittel:Vortrag unter Benutzung der üblichen Medien; wissenschaftliche Publikationen; projektbezogene Unterlagen
Modulverantwortung:Studiengangskoordinator Studiengang Masterstudiengang Informatik, Variante Dualer Master
Freigabe ab:WS 2013/2014
Angebot im WS 19/20:Kasper
Fachliche Kompetenzen:
  • Formale, algorithmische, mathematische Kompetenzen: abhängig vom Thema
  • Analyse-, Design- und Realisierungskompetenzen: abhängig vom Thema
  • Technologische Kompetenzen: hoch (Projektmanagement, Qualitätssicherung und Risikomanagement)
  • Befähigung zum Wissenschaftlichen Arbeiten: abhängig vom Thema
Überfachliche Kompetenzen:
  • Projektbezogene Kompetenzen: hoch
  • Fachübergreifende Sachkompetenzen: die adressierten Bereiche hängen vom Thema ab
  • Sozial- und Selbstkompetenzen: Führungskompetenz, Teamfähigkeit, Analysekompetenz, Urteilskompetenz, Entscheidungskompetenz, Kompetenz zum Wissenserwerb, Präsentations-, Dokumentations-, Lehr- und Beratungskompetenz

[Fachbereich Informatik] [Hochschule Darmstadt]
© 2008 - 2019 FBI OBS Team. Alle Rechte vorbehalten.