Hochschule Darmstadt - Fb Informatik

Drucken| Layout| Design| Schriftgröße English|
Modulbeschreibung
Modul:Logik

Logic

Belegnummern:41.4970 [PVL 41.4971]
Sprache:deutsch
Zuordnung:Dualer Master 2013 - Katalog T: Theorieorientierte Module
JIM 2013 - Elective Catalogue T
Master 2013 - Katalog T: Theorieorientierte Module
Master 2006 - Katalog T: Theorieorientierte Module
MN Data Science 2016 - Katalog M-I_I: Allgemeine Wahlpflicht Informatik
Lehrform:V+Ü = Vorlesung+Übung
SWS:3+1
CP:6
Prüfung:Klausur
Anmeldung zur Prüfung:explizit und unabhängig von der Belegung
PVL (z.B. Praktikum):unbenotet (Erfolgreiche Teilnahme an den Übungen: Die Prüfungsvorleistung ist erbracht worden, wenn 50% der Übungsaufgaben bearbeitet wurden, korrekte Lösungen für zwei Übungsaufgaben im Rahmen der Übung vorgestellt wurden und eine korrekte Musterlösung für eine Übungsaufgabe ausgearbeitet und abgegeben wurde.)
Häufigkeit des Angebots:jährlich (zuletzt im WS 2019/2020)
Lernziele:Im Mittelpunkt stehen folgende Lernziele:
  • Verständnis des Zusammenspiels zwischen Syntax und Semantik von Logiken
  • Verständnis für Theorien, ihre formale und ihre praktische Bedeutung
  • Fähigkeit, zwischen alternativen Algorithmen und Methoden für logische Fragestellungen (Erfüllbarkeit, Widerlegbarkeit, Allgemeingültigkeit, ...) auszuwählen und diese korrekt anzuwenden
  • Fähigkeit, Beweise zu führen bzw. vorgelegte Beweise zu überprüfen
  • Fähigkeit, jenseits der klassischen Logiken dedizierte Logiken anzuwenden, um spezielle Anwendungsgebiete zu erschließen
Lehrinhalte:
  • mathematische Grundlagen: Mengen, Sprachen, Induktion, Rekursion
  • Syntax und Semantik der Aussagenlogik
  • Algorithmen und Deduktionssysteme für aussagenlogische Probleme
  • Syntax und Semantik der Prädikatenlogik 1. Stufe
  • Algorithmen und Deduktionssysteme für prädikatenlogische Probleme
  • wichtige mathematische Sätze zur Aussagen- und Prädikatenlogik
  • andere Logiken (modale Logik, temporale Logik)
Parallel zu Vorlesung und Übung arbeiten sich die Studierenden selbständig in das Thema multimodale Logiken und Beschreibungslogiken ein (mit Verständnisabfrage in einer Klausuraufgabe).
Literatur:
  • Schöning, U.: Logik für Informatiker. 5. Aufl. Spektrum. 2000.
  • Kreuzer, M., Kühling, S.: Logik für Informatiker. Pearson Studium. 2006.
  • Dassow, J.: Logik für Informatiker. Teubner. 2005.
Arbeitsformen / Hilfsmittel:Skript, Übungsblätter
Modulverantwortung:Steffen Lange
Freigabe ab:SS 2015
Angebot im WS 19/20:Grieser
Fachliche Kompetenzen:
  • Formale, algorithmische, mathematische Kompetenzen: hoch
  • Analyse-, Design- und Realisierungskompetenzen: schwach
  • Befähigung zum Wissenschaftlichen Arbeiten: mittel
Überfachliche Kompetenzen:
  • Fachübergreifende Sachkompetenzen: Mathematische und naturwissenschaftliche Grundkompetenz

[Fachbereich Informatik] [Hochschule Darmstadt]
© 2008 - 2019 FBI OBS Team. Alle Rechte vorbehalten.