Hochschule Darmstadt - Fb Informatik

Drucken| Layout| Design| Schriftgröße English|
Modulbeschreibung
Modul:Automotive Security
Belegnummern:41.5090 [PVL 41.5091; Modul 41.50900]
Sprache:deutsch
Zuordnung:Dualer Master 2021 - Katalog AS: Anwendungs- und systemorientierte Module
Dualer Master 2021 - Vertiefung IS: IT Sicherheit
Master 2021 - Katalog AS: Anwendungs- und systemorientierte Module
Master 2021 - Vertiefung IS: IT Sicherheit
Dualer Master 2013 - Katalog AS: Anwendungs- und systemorientierte Module
Dualer Master 2013 - Vertiefung IS: IT-Sicherheit
Master 2013 - Katalog AS: Anwendungs- und systemorientierte Module
Master 2013 - Vertiefung IS: IT-Sicherheit
MN Data Science 2016 - Katalog M-I_I: Allgemeine Wahlpflicht Informatik
Lehrform:V+S+P = Vorlesung+Seminar+Praktikum
SWS:2+1+1
CP:6
Prüfung:Klausur
Anmeldung zur Prüfung:explizit und unabhängig von der Belegung
PVL (z.B. Praktikum):benotet (ausführliche Ausarbeitung in Form eines Konferenzpapieres)
Anteil PVL:30%
Häufigkeit des Angebots:jedes Sommersemester (zuletzt im SS 2022)
Erforderliche Vorkenntnisse:IT-Sicherheit, Netzwerksicherheit, Kryptologie
Lernziele:Die Studierenden
  • kennen die Grundlagen von Automobilsystemen, die relevanten Bedrohungen und die Herausforderungen bei der Umsetzung von Maßnahmen der IT-Sicherheit und zum Datenschutz
  • können systematisch Bedrohungs- und Risikoanalysen durchführen und geeignete Sicherheitsmaßnahmen ableiten
  • können grundsätzliche Sicherheitsarchitekturen für Automobilsysteme unter Nutzung von Standard Hard- und Softwaremechanismen entwickeln
Lehrinhalte:
  • Überblick über Fahrzeuge und Angriffe
  • Sicherer Entwicklungsprozess: Bedrohungs- und Risikoanalysen, Ableitung von Sicherheitsmaßnahmen (Threat Analysis, Risk Assessment, Risk Treatment)
  • Hardwaresicherheit: Automotive Hardware Security Modules etc.
  • Softwaresicherheit: AUTOSAR classic, AUTOSAR Adaptive Platform, Sicherheit von Anwendungen
  • Sicherheitsmechanismen: Secure / Measured Boot, Remote Attestation, Secure Diagnostics, Over The Air (OTA) Update, Theft / Component Protection, Memory Protection Unit (MPU), Resource Isolation (Memory, CPU etc.), Secure Storage, Secure Flashing etc.
  • Kommunikationssicherheit von Bussystemen und Automotive Ethernet: AUTOSAR Secure Onboard Communication (SecOC), MACsec, IPsec, TLS/DTLS
  • Sicherheit der Vehicle2X-Kommunikation: IEEE 802.11p, Bluetooth, WiFi, 3G/4G/5G, OBD-2
  • Sichere Elektromobilität: ISO/IEC 15118, OCPP etc.
  • Relevante Standards und Normen: ISO/SAE 21434, GDPR
Literatur:
  • S. Checkoway et al. Comprehensive Experimental Analyses of Automotive Attack Surfaces. USENIX Security Symposium, 2011
  • C. Miller and C. Valasek. A Survey of Remote Automotive Attack Surfaces. Blackhat, 2014
  • K. Koscher et al. Experimental Security Analysis of a Modern Automobile. IEEE Symposium on Security and Privacy, 2010
  • EVITA. Deliverable D3.2 - Secure on-board architecture specification. August 2011
  • AUTOSAR Spezifikationen, z.B. Specification of Secure Onboard Communication
  • ETSI Spezifikationen zu Intelligent Transport Systems (ITS)
  • Uptane: Securing delivery of software updates for ground vehicles, Whitepaper, 2021
  • ISO/IEC 15118 Road vehicles - Vehicle-to-Grid Communication Interface
  • ISO/SAE 21434 Road vehicles - Cybersecurity engineering
  • ISO/IEC 11889: Trusted Platform Module
  • Aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen
Arbeitsformen / Hilfsmittel:Seminaristische Vorlesung mit Praktikum und Seminar / Vorlesungsfolien, weiterführende Literatur
Modulverantwortung:Christoph Krauß
Freigabe ab:SS 2022
Angebot im SS 22:Krauß,C. / Lauser
Fachliche Kompetenzen:
  • Formale, algorithmische, mathematische Kompetenzen: mittel
  • Analyse-, Design- und Realisierungskompetenzen: mittel
  • Technologische Kompetenzen: mittel
  • Befähigung zum Wissenschaftlichen Arbeiten: mittel

[Fachbereich Informatik] [Hochschule Darmstadt]
© 2008 - 2022 FBI OBS Team. Alle Rechte vorbehalten.