Hochschule Darmstadt - Fb Informatik

Drucken| Layout| Design| Schriftgröße English|
Modulbeschreibung
Modul:Entscheidungstheorie

Decision theory

Belegnummern:30.2612 [PVL 30.2613]
Sprache:deutsch
Zuordnung:Bachelor 2014 - Katalog I: Anwendungs- und systemorientierte Module
Bachelor dual KoSI 2014 - Katalog I: Anwendungs- und systemorientierte Module
Bachelor KMI 2014 - Katalog I: Anwendungs- und systemorientierte Module
Lehrform:V+Ü = Vorlesung+Übung
SWS:2+2
CP:5
Prüfung:Klausur (Schriftliche Klausurprüfung)
Anmeldung zur Prüfung:explizit und unabhängig von der Belegung
PVL (z.B. Praktikum):unbenotet (Bearbeitung von Übungs-, Entwicklungs- oder Gestaltungsaufgaben)
Häufigkeit des Angebots:jährlich (zuletzt im WS 2019/2020)
Lernziele:Werden Individuen, Gruppen oder Organisationen wirtschaftlich tätig, so sind dabei praktisch immer auch Entscheidungen zu treffen. Die Entscheidungslehre befasst sich mit zielgerichtetem Handeln von Entscheidungsträgern, welche die Freiheit haben, aus einer Anzahl von alternativen Entscheidungsmöglichkeiten zu wählen. Die Lehrveranstaltung Entscheidungstheorie will hierzu einerseits gut untersuchte Hilfsmittel anbieten, um wirtschaftliche Entscheidungen "rational" und "besser" treffen zu können (normativ), und will andererseits auch erklären, wie reale Entscheidungen in der betrieblichen Praxis zustande kommen (deskriptiv).
Die Studierenden sollen:
  • erkennen, verstehen und kritisch diskutieren können, wie wirtschaftliche Entscheidungsprozesse rational (bzw. intendiert rational) ablaufen,
  • unterschiedliche, in der betrieblichen Praxis auftretende Entscheidungsszenarien klassifizieren und formal beschreiben können,
  • von der Entscheidungslehre vorgeschlagene Methoden auf typische Beispielszenarien aus dem wirtschaftlichen Alltag praktisch anwenden können,
  • anhand zahlreicher Beispiele die Fähigkeit entwickeln, Möglichkeiten und Grenzen der Entscheidungslehre zu erkennen und zu diskutieren,
  • kritisch die Problematik diskutieren können, wie "rationales Entscheiden" und "optimale Entscheidungen" definiert und adäquate Lösungsansätze identifiziert werden können.
Lehrinhalte:
  • Normative und deskriptive Entscheidungslehre
  • Grundmodell der Entscheidungslehre (Axiomatik, Präferenzfunktionen, Ergebnismatrix, Nutzenmessung, Entscheidungsregel)
  • Formale Darstellung von ein- und mehrstufigen Entscheidungsszenarien
  • Entscheidungen bei Sicherheit, Risiko und Ungewissheit
  • Informationsbeschaffung in unsicheren Entscheidungsszenarien
  • Entscheidungen durch Entscheidungsgremien
(Die interaktive Entscheidungstheorie oder "Spieltheorie" wird nicht behandelt)
Literatur:
  • Bamberg G, Coenenberg A, Krapp M: Betriebswirtschaftliche Entscheidungslehre, 15. Auflage. Vahlen, München (2012).
  • Kahnemann D, Tversky A: "Prospect Theory: An analysis of decision under risk". Econometrica, 47 (2), 263-292 (1979).
  • Klein R, Scholl A: Planung und Entscheidung, 2. Auflage. Vahlen, München (2011).
  • Sen A: "Rationality and Social Choice". American Economic Review, 85 (1), 1-24 (1995).
(Weitere Literatur wird ggf. im Rahmen der Veranstaltung bekannt gegeben)
Arbeitsformen / Hilfsmittel:Seminaristische Vorlesung mit praxisnahen Übungsaufgaben.
Modulverantwortung:Oliver Skroch
Freigabe ab:WS 2018/2019
Angebot im WS 19/20:Skroch

[Fachbereich Informatik] [Hochschule Darmstadt]
© 2008 - 2019 FBI OBS Team. Alle Rechte vorbehalten.