Hochschule Darmstadt - Fb Informatik

Drucken| Layout| Design| Schriftgröße English|
Modulbeschreibung
Modul:Projektmanagement-Werkstatt

Workshop Project Management

Belegnummer:30.2422
Sprache:deutsch
Zuordnung:Bachelor 2014 - Katalog I: Anwendungs- und systemorientierte Module
Bachelor dual KoSI 2014 - Katalog I: Anwendungs- und systemorientierte Module
Bachelor KMI 2014 - Katalog I: Anwendungs- und systemorientierte Module
Bachelor 2007 - Vertiefung TI: Technische Informatik
Bachelor 2007 - Vertiefung WI: Wirtschaftsinformatik
Bachelor 2007/2004/2002/99 - Wahlpflichtfächer aus dem Informatikbereich
KoSI 2007 - Vertiefung TI: Technische Informatik
KoSI 2007 - Vertiefung WI: Wirtschaftsinformatik
KoSI 2007/2004/2003/2002/99 - Wahlpflichtfächer aus dem Informatikbereich
Lehrform:S = Seminar
SWS:2
CP:2.5
Prüfung:Bewertetes Referat (Präsentation), bewertetes Protokoll, bewertete Sitzungsleitung, aktive Mitarbeit (jede Komponente gleich gewichtet)
Anmeldung zur Prüfung:implizit durch die Belegung
PVL (z.B. Praktikum):regelmäßige Teilnahme
Häufigkeit des Angebots:jedes Semester (zuletzt im SS 2018)
Belegvoraussetzung:Teilnahme an Vorlesung Projektmanagement
Erforderliche Vorkenntnisse:Theoretische Grundlagen des Projektmanagements
Lernziele:Die PM-Werkstatt dient zur Vertiefung und Übung wichtiger operativer Grundlagen im Anschluss an die Projektmanagement-Vorlesung. Studenten und Studentinnen werden in die Lage versetzt, Instrumente des Projektmanagements in den Projekten ihrer Praxissemester erfolgreich anwenden zu können. Im Vordergrund steht
dabei ein nutzenorienter Ansatz wie ihn typischerweise KMU praktizieren. Studierende können nach Abschluss des Kurses:
  • Projekte identifizieren
  • Eine Projektorganisation aufbauen
  • Projekte planen und steuern
  • Projekte dokumentieren
  • Projekte zielgruppenorientiert präsentieren
  • Ein Projekt-Berichtswesen einrichten
  • Projektteams führen
  • Konflikte in Projekten erkennen und lösen
  • Wichtige Werkzeuge und Hilfsmittel erstellen und einsetzen
Lehrinhalte:
  • Gemeinsame Definition eines Übungsprojekts
  • Projektpräsentation
  • Projektakteure und Projektorganisation
  • Anforderungen an den Projektleiter
  • Beantragung interner Projekte - Business Case
  • Start von Projekten - Projektauftrag und Projekt-Kickoff
  • Projektanforderungen - Lastenheft und Pflichtenheft
  • Strukturieren von Projekten mit Arbeitspaketen
  • Schätzen von Aufwänden
  • Erstellen von Projekt-Strukturplänen
  • Erstellen von Balkenplänen - der kritische Pfad
  • Führen von Projektplänen
  • Einsatz von Projektmanagement-Software
  • Projektsitzungen - Agenda und Protokoll
  • Berichtswesen in Projekten - Projektfortschrittsberichte
  • Kommunikation in Projekten
  • Änderungen in Projekten - Design Change Request
  • Erkennen von Widerständen und Konfliktmanagement
  • Beenden von Projekten
Literatur:
  • Gassmann, O. (2005), Praxiswissen Projektmanagement, Hanser, ISBN 3-446-22809-8
  • Hindel, B. et al. (2006), Basiswissen Software-Projektmanagement, 2. Auflage, dpunkt, ISBN 3-89864-390-5
Arbeitsformen / Hilfsmittel:Workshop. Durch intensive Einbindung der Studierenden werden in Gruppen von 2-4 Personen kleine Projekte bearbeitet. Als Beispielfälle dienen Projekte aus der Praxis der Kursleitung oder Praxisprojekte der Studierenden.
Modulverantwortung:Klaus Kasper
Freigabe ab:SS 2009

[Fachbereich Informatik] [Hochschule Darmstadt]
© 2008 - 2019 FBI OBS Team. Alle Rechte vorbehalten.